Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Meyer, Andreas Bonn

Expertise: Understanding the fundamental metabolic processes affecting the concentration and the oxidation of glutathione as well as downstream signalling processes; Arabidopsis thaliana as a model organism with a broad range of different mutants affected in glutathione biosynthesis and glutathione-dependent detoxification; to gain insight into cellular glutathione homeostasis and to understand the role of glutathione in redox signaling; development and application of genetically encoded redox probes for dynamic in vivo imaging

Methodology provided: Methods routinely applied in the Meyer lab span the full range of methods for functional analysis of plant genes with a focus on the model system Arabidopsis thaliana. A specific focus is on investigating physiological processes in living cells using fluorescence-based imaging approaches with conventional chemical probes as well as genetically encoded biosensors. In vivo fluorescence imaging applications include ratiometric imaging of EGSH, H2O2, pH and others, appropriate calibration routines and quantitative image analysis. In addition, FRET-based approaches and more recently fluorescence lifetime () of the respective fluorophore, measured by fluorescence lifetime imaging microscopy (FLIM) are used.